Unsere
Markenbotschafter

Markenbotschafter
Frank Adamowicz

Deutschlands erfolgreichster
Mannschaftstrainer mit 9 DMM-Titeln
und 10 Landesmeistertiteln.

Philosophie

„Ich unterrichte keine Handicaps, sondern Menschen und das spornt mich jeden Tag neu an.“

Herr Adamowicz,

Sie spielen seit 52 Jahren Golf, haben 5 Jahre auf der Tour gespielt, waren Mitglied des Nationalteams von Deutschland und sind seit Jahren besonders erfolgreich als Trainer und Coach.
Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn es waren mehrere. Ganz wesentlichen Einfluss auf mich hatte Josef Raab, mein Ausbilder. Er hat in mir das Großfeuer für Golf entzündet und mir vermittelt, wie man in wenigen Worten viel sagt, und zwar so, dass es der Schüler versteht. Unendlich dankbar bin ich bis heute Eberhard Stanjek, an dessen Seite ich 20 Jahre Golf für die ARD Sportschau kommentieren durfte. Die Tätigkeit und Zusammenarbeit war für mein Fortkommen ganz entscheidend. Er hat mir Raum gegeben, groß zu werden.
Da waren zunächst meine Eltern. Sie haben mir Werte beigebracht, und dafür bin ich ihnen megadankbar. Sehr bewundert habe ich darüber hinaus Nelson Mandela. Mit welchem Einsatz, bis zur Selbstaufgabe, er für seine Ziele und Werte einstand, das hat mich sehr beeindruckt. Ich habe Bücher von ihm und über ihn gelesen und war damals auch öfter in Südafrika.
Wenn man so lange im Golf unterwegs ist, wie ich, da gab es natürlich ganz viele Glücksmomente. Als ich dann aber nach einigen Jahren in der deutschen Golfprofinationalmannschaft (Vorläufer des Golf Team Germany) spielen durfte, das war etwas ganz Besonderes – im offiziellen Nationaldress am Tee zu stehen und für Deutschland zu spielen. Und dann hatte ich durch meine Tätigkeit auch die Möglichkeit, ganz nah an einigen der ganz Großen dran zu sein, seinerzeit zum Beispiel Seve Ballesteros.
Also ich habe einen K5 in Sonderlackierung. Bentley-Blau. Der sieht einfach umwerfend aus, der ist so schön, schon rein optisch! Natürlich finde ich die Technik megagut. Das mit dem Hangausgleich, dass man sich gar nicht kümmern und nicht gegenlenken muss in Schräglagen das ist einfach so angenehm. Aber ich finde wirklich auch das mit den Farben toll, dass man aus so einer großen Palette wählen kann.
Für mich sind Werte wichtig und auch Tradition. KIFFE ist der Pionier unter den Trolleyherstellern. KIFFE hat alles. Tradition, Erfahrung und eine tolle Qualität und einen super Service. Da sind einfach die Wege kurz, und alles passt. Die Leute, die heute vorn dranstehen, tun das mit Herzblut und machen einen super Job. Wir haben noch einiges vor, und darauf freue ich mich.
Video abspielen

Markenbotschafter
Robert Nussbaumer

Peak Performance Coach
Über 30 Jahre Erfahrung im Mental- und Performance Coaching

Philosophie

„Das Beste an einer positiven Einstellung ist, dass sie nichts kostet“

Herr Nußbaumer,

Sie arbeiten seit mehr als 30 Jahren als Peak Performance Coach, haben dabei unzähligen Menschen geholfen ihre Ziele zu erreichen und Spitzenleistungen zu erzielen. Sie spielen selbst seit 1998 Golf und gelten als leidenschaftlicher Motivator.
Die größte Motivation erlebe ich dann, wenn ich Menschen helfen kann das Beste aus ihrem Leben zu machen. Und dies im ganzheitlichen Sinne. Es gibt nichts Befriedigenderes zu sehen und zu erleben, als dass jemand durch das eigene Tun sein Leben erfüllter und erfolgreicher gemacht hat. Seit über 30 Jahren helfe ich nicht nur Spitzen- und Amateursportlern in diesem Bereich, sondern auch Unternehmen und Privatpersonen.
Um ehrlich zu sein, ich konnte am Beginn nicht glauben, dass es so schwer sein kann, einen kleinen Ball mit einem passenden Schläger in ein gar nicht so kleines Loch zu transportieren. Was mir als Mental Coach sofort aufgefallen ist, ist der Faktor, dass sich die meisten nur mit den technischen Aspekten des Spiels auseinandersetzen. Das ist auch notwendig und ohne ein technisches Rüstzeug werden wir nie eine erfolgreiche Runde Golf spielen. Allerdings vergessen die meisten, dass neben diesen Basics Golf nicht auf 50, 60 oder 70 Hektar schön gepflegter Landschaft gespielt wird, sondern auf einer Fläche von nur 12 Quadratzentimetern. Jener Distanz zwischen unseren beiden Ohren. Das fasziniert mich im Besonderen.
Eine interessante Frage! Prinzipiell ist vieles im Leben möglich. Unsere Grenzen, so heißt es, werden in erster Linie durch die Grenzen in unseren Köpfen definiert. Aus meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass in den meisten Menschen viel mehr steckt, als sie selbst vermuten würden. Manche würden sogar erschrecken, wenn sie wüssten, zu was sie in der Lage wären. Deshalb kann ich die Frage mit einem eindeutigen Ja beantworten. Unter einer Voraussetzung: Sie müssen bereit sein, den Preis für dieses Ziel zu bezahlen. Und erfahrungsgemäß sind das die Wenigsten von uns. Vielleicht kennen Sie noch aus den 70er Jahren die beliebte Fernsehsendung «Wünsch dir was» – Dietmar Schönherr und Vivi Bach waren damals die Wunscherfüller. Leider ist unser Leben aber kein Wunschkonzert. Wenn Sie ihr Handicap von welchem Level auch immer verbessern wollen, hilft nur eines: Commitment und zielorientiertes Training. Alles andere ist Wunschdenken.
Da gibt es für mich nur ein Wort: Dankbarkeit. Den meisten von uns ist gar nicht bewusst, wie privilegiert wir sind – und für Golfspieler gilt das ganz speziell. Wir dürfen diesen herrlichen Sport in freier Natur, auf wunderbar gepflegten Plätzen praktisch rund um den Globus ausüben. Wir sind eine Minderheit von nur 60 Millionen Golfern weltweit. Mehr als 99 % der Erdbevölkerung kommt nicht in den Genuss dieses wunderbaren Sports. Wir Golfer dürfen dankbar sein diesen ausüben zu dürfen, denn er vermittelt uns wesentliche Elemente des Lebens: Demut, Respekt, Gelassenheit, Glücksgefühle – und eben die Dankbarkeit. Das befreit unglaublich und lenkt den Fokus auf das Wesentliche im Leben.
Ich darf einen K6 aus der High-End-Linie mein Eigen nennen. Technisch spielt dieser Trolley alle Raffinessen aus, die man sich nur von einem E-Trolley wünschen kann. Da ich oft auf Plätzen unterwegs bin, die eher steil und hügelig sind, bin ich ob der Fähigkeit Schräglagen auszugleichen besonders dankbar. In meinem Heimatclub, dem Juwel der Alpen – Seefeld Wildmoos – machen sich diese Fähigkeiten besonders bezahlt.
Zum einen das Renommee, das Kiffe im Markt als deutsches Qualitätsprodukt genießt. Wie wir wissen, ist Kiffe der Pionier bei den Elektro-Trolleys. Die ausgezeichnete Verarbeitung, der Service, die Produktpalette und letztendlich die schon vor meiner Partnerschaft gemachte Erfahrung mit den Kiffe-Trolleys haben leichten Herzens zu dieser Entscheidung geführt, mit Kiffe diese Partnerschaft einzugehen. Und dafür bin ich dankbar!
Video abspielen